Beendet

Münzen der Ottonen und Salier, Deutschland, Preussen, Braunschweig, Nürnberg, Medaillen von Karl Goetz, Deutsche Münzen seit 1871, Ausländische Münzen und Medaillen

SÄCHSISCHE UND FRÄNKISCHE KAISERZEIT SCHWABEN

Bieten


Schätzpreis 350 €
Zuschlag 400 €

Dieses Los steht nicht mehr zum Verkauf.

Beschreibung

Herzog Otto I. von Schwaben, 973 - 982 und/oder Otto I., 936-973, als König bis 973. Denar 1.53 g. Kreuz, in jedem Winkel ein Punkt, Umschrift OTTO...S...EX (das S liegend) Rv.: In zwei Zeilen die buchstabenähnliche Zeichen IIC - / IIC - S, zu denen der Name OTTO senkrecht steht. Dbg. 1271 (Unbestimmt); Klein/Raff "Otto-Pfennige" Gruppe III.1, Nummer 2.63, abgebildet auf Seite 141. Gutes sehr schön.

Details

Künker, Osnabrück, 34.1762.
Diese Otto-Pfennige genannten Münzen kommen in den Funden ab 970 vor. Die Münzen nennen beidseitig den Namen Otto, in der Umschrift der Vorderseite als OTTO PIVS REX und auf der Rückseite als OTTO. Wer nun ihr Münzherr ist, bleibt offen. Das Fundvorkommen erlaubt es, sie sowohl dem Herzog Otto von Schwaben oder seinem Bruder König Otto I. zuzuweisen, wenn sie nicht von Herzog Otto mit Namen seines Bruders geprägt wird. Die Vielzahl der festgestellten Stempel weist darauf hin, dass der Typ nach dem Tod Ottos I. immobilisiert bis in die Zeit Ottos III. weiter geprägt wird.