Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Auction 155  -  05.11.2021 09:30
Ottonian and Salian Coins, Germany, Prussia, Brunswick, Nuremberg, Medals from Karl Goetz, German Coins since 1871, World Coins and Medals

Lot 388
Hatz Typ IV (Kreuz mit ODDO oder DODO und Kirche mit Beizeichen). Anonyme Prägung. Denar 1.37 g. In einem Strichelkreis ein Kreuz mit O-O-D-D in den Winkeln; Umschrift D\IGR oX Rv.: Sog. Holzkirche, im Portal ein Punkt, links und rechts der Kirche je ein Punkt, über dem Punkt rechts ein nach unten offener Bogen, an dessen Enden je ein Punkt, Umschrift EAHLHT. Hatz IV.10.f. Sehr schön.
; SÄCHSISCHE UND FRÄNKISCHE KAISERZEIT; SACHSEN - NIEDERSACHSEN; Harzgebiet - Otto-Adelheid-Pfennige
; SÄCHSISCHE UND FRÄNKISCHE KAISERZEIT; SACHSEN - NIEDERSACHSEN; Harzgebiet - Otto-Adelheid-Pfennige


Für diesen Typ Hatz IV.10 macht Peter Ilisch den Datierungsvorschlag: ab ca. 1020 (- ca. 1035?) (Ilisch (2005) S.55).
Die Kreuzseite dieser Münze ist stempelidentisch mit einem Otto-Adelheid-Pfennig des Subtyps Hatz IV.11h. Bei diesen steht rechts neben der Kirchenfront ein Krummstab mit der Krümme nach außen. Peter Ilisch (Otto-Adelheid-Pfennige mit Krummstab, Binnenchronologie, Fundvorkommen und kritische Wertung der Gruppe Hatz IV,11, in: Geldgeschichtliche Nachrichten (54 Jg.) Heft 306, November 2019, S. 356-361) hat diese Gruppe diskutiert. Wegen des Krummstabs kann der Subtyp Hatz IV.11 einer geistlichen Münzstätte zugeschrieben werden, die aber bisher noch nicht bestimmt werden kann. Wenn nun diese Münze eine stempelidentische Kreuzseite mit der von Peter Ilisch gezeigten Münze Hatz IV.11h (s. Abb. 8) hat, dann kann auch sie einer geistlichen Münzstätte zugeschrieben werden.
Result My Bid     Estim. Price